DGES Button oben rechts

  • Themenwelt 1920x400px Vorlage


Übergreifende Lösungen für mehr Vitalität

Bei allen Stoffwechselstörungen ist unser biochemisches System erheblich beeinträchtigt und es bedarf nicht nur Methoden, bei denen eine erhöhte Fettverbrennung von außen herbeigeführt wird, sondern vielmehr nachhaltigen Lösungen, die es dem Körper wieder aus eigener Kraft ermöglichen, in ein gesundes Gleichgewicht zu kommen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung und Sport stellte durch Stoffwechselmessungen an über 400 Standorten in Deutschland fest, dass den meisten Menschen für einen effektiven Stoffwechsel die Grundlage fehlt. Gesundheit, gute Figur und hohe Vitalität bedeutet Anpassungsfähigkeit über bedarfsorientierte Lebensmittel, zielgerichtete Bewegung und einer metabolischen Stressregulation.

Zelltraining

Zelltraining

Gesundheit und Vitalität beginnt in der Zelle
Die Fähigkeit des Körpers zur effektiven Energiegewinnung wird zum einen durch den Alterungsprozess des Menschen, zum anderen durch den Lebensstil des 21. Jahrhunderts (oxidativer und nitrosativer Stress durch Termindruck, verkürzte Schlafzeiten, Reizüberflutung etc.) stark beeinträchtigt. Heute hat jeder dritte Mensch ab 20 Jahren eine mitochondriale Dysfunktion.

Gesunde Zellen sind eine Frage des richtigen Trainingsreizes. Das Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training (IHHT) wirkt ähnlich wie das bewährte Höhentraining bei Sportlern und verbessert die Leistungsfähigkeit. Und das Beste dabei: Das Training findet ganz entspannt im Liegen oder Halbsitzen statt, Sie müssen dafür nicht ins Gebirge fahren!

Krafttraining

Krafttraining

Gezielt den Fettabbau unterstützen
Regelmäßiges Krafttraining ist für eine gezielte Körperfettreduktion von wesentlicher Bedeutung, weil wir mit der vorhandenen Muskelmasse den Gesamtenergieumsatz steigern können. Dies bedeutet, dass je mehr Muskeln vorhanden sind, umso mehr Fette werden auch in Ruhe verbrannt. Ein individuell auf die jeweilige Konstitution abgestimmtes Training verbessert damit nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern ist ein echter Fatburner und für wirklich alle Altersgruppen geeignet. Ein ganz wesentlicher Punkt des Krafttrainings ist die Prävention von neurodegenerativen Erkrankungen. Viele Untersuchungen zeigen sehr deutlich die positiven Auswirkungen von regelmäßigem sportlichen Training und Demenz, dass bei zunehmender körperlicher Fitness die Gefahr einer Demenzerkrankung proportional abnimmt.

Ausdauertraining

Ausdauertraining

Herz & Kreislauf stärken
Beim Ausdauertraining werden größere Muskelgruppen angesprochen und viele Organsysteme miteinbezogen, die zur Energiebereitstellung und damit auch Fettverbrennung wichtig sind. Bei regelmäßigen Trainingseinheiten werden neben einer Steigerung der Leistungs- und Motivationsfähigkeit vor allem Lunge, Herz- und Kreislauf gestärkt. Dadurch kann der für die Zellen wichtige Sauerstoff in die Muskulatur transportiert werden und die Mitochondrien (die sogenannten Zellkraftwerke) werden aktiviert und damit letztendlich der Verbrennungsmotor angeworfen. Es geht hier nicht um Stundenlanges Joggen unter erschwerten Bedingungen. Oftmals reichen auch schon regelmäßig 20-30 Minuten in einem moderaten Tempo. Das beste Ausdauertraining beginnt mit dem ersten Schritt. Nur starten muss man.
Kontaktieren Sie uns jetzt
Kontaktieren Sie uns jetzt!

Deutsche Gesellschaft für Ernährung und Sport
Bahnhofstr. 52A
83620 Feldkirchen-Westerham
Telefon: 08063 - 207 16 10
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier geht es zum Kontaktformular


DGES logo footer 450px


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr zu Datenschutzerklärung Ok